Konfessionell oder weltlich?

Bestattungsrituale unterscheiden sich je nach Glaubensrichtung. Wir führen für Sie sowohl konfessionelle als auch weltliche Bestattungen durch. Ob es sich um ehrwürdige religiöse Gebräuche handelt oder ob Sie den Weg des Abschieds lieber individuell gestalten möchten – beides ist möglich.

Die katholische Bestattung

Im Rahmen einer römisch-katholischen Zeremonie erfolgt die Bestattung durch einen Pfarrer, Kaplan, Diakon oder pastoralen Mitarbeiter. Der christliche Glaube, nach dem der Tod den Übergang zum ewigen Leben bei Gott darstellt, bildet die Grundlage dieses Rituals. In der Regel wird eine Trauerfeier in der Friedhofshalle bzw. Trauerhalle vor der Beisetzung durchgeführt. Auf Wunsch der Trauerfamilie kann vor der Trauerfeier auf dem Friedhof auch ein Trauergottesdienst in der zur Ortsgemeinde gehörenden Kirche gehalten werden.

Die protestantische Bestattung

Anhänger der protestantischen Kirche glauben ebenso wie die Katholiken an die Auferstehung. Die von einem Pfarrer gestaltete Trauerfeier findet entweder in der Kirche oder in der Friedhofshalle statt.

Schließlich spricht der Pfarrer am Grab das Bestattungswort.

Die weltliche Bestattung

Auch wenn Sie oder der Verstorbene keiner religiösen Gemeinschaft angehören, sind Sie in unserem Bestattungsinstitut herzlich willkommen. Wir vermitteln Ihnen gerne einen weltlichen Trauerredner, der erfahren ist und auf Ihre Wünsche beim Abschied und der Trauerfeier eingeht.